#06 Wie crowdfunden wir eine soziale und nachhaltige Zukunft?

"2030 ist jeder Mensch Mitglied einer Crowd!" - Michael Golze von EcoCrowd
EcoCrowd macht Crowdfunding für nachhaltige Projekte

#06 Zukunftsfrage: Wie crowdfunden wir eine soziale und nachhaltige Zukunft? Michael Golze und sein Team von EcoCrowd haben Antworten.

Über EcoCrowd

EcoCrowd ist eine Crowdfunding-Plattform für ökologisch und sozial nachhaltige Projekte und ein Projekt der Deutschen Umweltstiftung. Sie ist eine Bewegung, die sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzt und mit spannenden Projekten zeigt, dass Nachhaltigkeit Spaß macht und erlebbar ist. Durch das Finanzierungsmodell „Flexibles Funding“ öffnet sich EcoCrowd auch solchen Projekten, die schon mit kleineren Beträgen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Die Projektinitiatoren bekommen die Unterstützung auch dann, wenn Sie das Finanzierungsziel nicht erreichen.

Michael Golze, wie ist die Idee zu EcoCrowd als Crowdfundingplattform für soziale und nachhaltige Projekte entstanden?

Immer öfter stellen wir in der Deutschen Umweltstiftung fest, dass vielen Menschen der Schutz unserer Umwelt am Herzen liegt. Sie haben großartige Ideen und auch den Mut, diese Ideen umzusetzen. Deswegen erreichen uns regelmäßig Anfragen von Projektinitiatoren, ob wir ihre Projekte finanziell unterstützen können.

Mit unserem schmalen Budget ist das aber meistens nicht möglich. Also hatten wir den Gedanken, trotzdem eine Lösung anzubieten: Das Ergebnis ist EcoCrowd. Wir wollen verhindern, dass tolle Projektideen daran scheiten, dass das Kapital fehlt und gleichzeitig ein Beispiel geben, dass jeder aktiv etwas für den Schutz unseres Planeten beitragen kann.

Welche Vision haben Sie für EcoCrowd – wo soll es für EcoCrowd noch hingehen?

Täglich erreichen uns viele nachhaltige Projektideen, die wir zusammen mit den Projektinitiatoren zu erfolgreichen Crowdfunding-Projekten weiterentwickeln. EcoCrowd ist ein Erfolg. Wir haben einen Platz geschaffen, wo nachhaltige Ideen ein Zuhause finden und realisiert werden.

Die Erfahrungen der letzten Monate haben aber ergeben, dass nachhaltige Projektstarter neben der finanziellen Unterstützung auch „Know-how“ oder „Manpower“ für ihre Unternehmungen suchen.

Unterstützer wollen oftmals nicht nur finanziell helfen, sondern auch Zeit und Fähigkeiten einbringen. Deshalb wollen wir es ermöglichen, dass sich Projektstarter und engagierte Helfer auf mehreren Ebenen vernetzen können.

Crowdfunding für eine gute Zukunft

Versetzen Sie sich in die Zukunft: Wie sieht die Zukunft vom Crowdfunding im Jahr 2030 aus?

Im Jahr 2030 ist jeder Mensch Mitglied einer Crowd und Crowdfunding ist die bestimmende Finanzierungsform.

Kleine und mittelständische Unternehmen, Start-ups sowie Einzelpersonen können das komplette Potenzial der Innovationen und Ideen in die Tat umsetzen. Durch die zunehmende Digitalisierung und Globalisierung sind der Reichweite der Projekte keine Grenzen mehr gesetzt. EcoCrowd kann noch mehr Menschen erreichen und somit die Gedanken der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes weit in die Welt hinaus tragen.

Wie funktioniert Crowdfunding erfolgreich?

Was sollte man beachten, wenn man ein Projekt erfolgreich crowdfunden möchte? Habt ihr Tipps für Projektgründer, die Gelder für ihr Projekt sammeln möchten?

Für Projektstarter haben wir auf EcoCrowd ein Handbuch mit den wichtigsten Tipps zusammengestellt. Ein zusätzlicher E-Learning Bereich unterstützt unsere Projektinitiatoren in jeder Phase der Crowdfunding-Kampagne mit wichtigen Aufgaben und Hinweisen.

In unserer Arbeit merken wir immer wieder, wie wertvoll ein großes Netzwerk ist. Dort finden sich nicht nur finanzielle Unterstützer, sondern auch ideelle Partner und Gleichgesinnte. Menschen, die für die gleichen Ideen zu begeistern sind und bereit sind, viel Arbeit zu investieren. Deswegen raten wir jeden Projektinitiator:

Geht raus zu Veranstaltungen, Netzwerktreffen, lernt die Zielgruppe kennen, sprecht NGOs, Stiftungen und Social Business an,

stellt euch und das Projekt auf Online-Plattformen vor. Außerdem lohnt es sich, den engsten Freundes- und Bekanntenkreis zu mobilisieren.

Was braucht ein nachhaltiges Projekt, damit es langfristig erfolgreich wird?

Die Basis für ein erfolgreiches Projekt ist eine gute Idee. Diese Idee gilt es weiterzuentwickeln und gleichzeitig an die Bedingungen und Gegebenheiten des praktischen Umfelds anzupassen. Wichtig für den langfristigen Erfolg ist das Crowdbuilding. Projektinitiatoren sollten vor, während und nach der Kampagne die Crowd auf dem Laufenden halten.

Wenn ihr der „Crowd“ etwas sagen könntet, was wäre das?

Vielen Dank! Danke für die bisherige und zukünftige Unterstützung! Ihr seid der Grundstein für den Erfolg von nachhaltigen Projekten!

#WircrowdfundendieZukunft!

Was wünscht ihr euch für die Zukunft?

Wir hoffen darauf, dass das Interesse an Nachhaltigkeit und damit auch an nachhaltigen Projektideen weiterhin steigt. Wir wünschen uns eine weltweite Bewegung, die durch Kooperation und gegenseitigen Respekt die Gesellschaft in eine lebenswerte Zukunft führt.

Vielen Dank Michael Golze und dem gesamten Team von EcoCrowd für das Interview, eure Zeit und eure Unterstützung für Visionäre, die ihre Idee verwirklichen wollen.

Links von EcoCrowd

Hier könnt ihr EcoCrowd folgen, Projekte unterstützen oder eurer eigenes Projekt crowdfunden lassen:

+ Website EcoCrowd
+ Facebook EcoCrowd
+ Erfolgsgeschichten von Projekten auf ecocrowd.de
+ Leitfaden für Projektstarter – ihr könnt noch heute loslegen!

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *